PERSON

Ich wurde am 04. Oktober 1965 in Aarau geboren und bin ab dem Kindergarten in der Stadt Zürich aufgewachsen.

Meine Ausbildung / Berufserfahrung umfasst unter anderem: Ausbildung zur Bankfachfrau 1988 (bei der damaligen Schweizerischen Bankgesellschaft); Wirtschaftsprüferin 1996 (bei der Prüfgesellschaft Arthur Andersen); verschiedene Aktivitäten und Führungspositionen in der Privatwirtschaft (u.a. Ernst & Young) sowie beim Gemeindeamt des Kantons Zürich. Führungserfahrung sammeln konnte ich zudem auch als Oberleutnant a.D. der Schweizer Armee im Militärischen Frauendienst.

Seit 6 Jahren bin ich als Inhaberin / Geschäftsführerin selbständig mit meiner Firma in Adliswil (mehr dazu unter www.gemeinde-finanzen.ch)  tätig und revidiere mit meinem Team zahlreiche Gemeinden, Kirchen und Zweckverbände im Kanton Zürich.

Durch meine Heirat kam ich nach Adliswil, wo ich seit 1995 wohne; unsere Kinder sind 21 (Tochter) und 16 (Sohn); inzwischen bin ich seit 12 Jahren geschieden und lebe in einer festen Beziehung.

Geprägt durch mein Elternhaus, war ich seit meiner Jugend immer auch politisch interessiert. So habe ich mich in meiner Freizeit schon früh persönlich in verschiedenen Ämtern bei Vereinen und Institutionen engagiert.

2008 wurde ich Parteipräsidentin der Freien Wähler Adliswil; dies führte u. a. auch dazu, dass ich mich seit bald neun Jahren als Friedensrichterin in Adliswil (und seit 2015 auch in Langnau) dafür einsetze, korrekte, faire und vernünftige Lösungen für Streitigkeiten zu finden – übrigens mit einer überdurchschnittlichen Erfolgsquote.

Nebst meinen vielfältigen Aufgaben in der Familie und in meinem Beruf waren mir auch meine verschiedenen sportlichen Aktivitäten wichtig, wie Leichtathletik, Wandern, Skifahren, Langlaufen und Schneeschuh-Wanderungen und dann auch Klettern.

In den letzten Jahren fokussiere ich mich auf Langstreckenläufe (Marathon) und das Training für Triathlon; ein Hobby, das sich im Sihltal grossartig ausüben lässt!

Mit Adliswil bin ich natürlich auch dank meinen beiden Kindern stark verbunden, die hier zur Schule gingen, im Zirkus mitwirkten, hier Reiten und Bouldern und Klavier spielen lernten usw. Wichtig waren mir dabei auch immer die Nähe zur Natur  – und das besondere «Adliswil-Gefühl»: nämlich das Gefühl, in einer Stadt zu leben, die eigentlich immer noch auch bzw. eher einen «Dorf-Charakter» hat… Nicht zufällig sagen heute doch noch viele Adliswilerinnen und Adliswiler (wie ich übrigens auch), wenn sie ins Zentrum gehen «ich gang no schnell is Dorf…»!

In einer Stadt geht es um alle Menschen, die in irgendeiner Form und aus irgendeinem Grund hier sind: Um die, die hier geboren werden, die hierher ziehen, hier wohnen, hier leben und arbeiten, hier alt werden und hier sterben; hier Geld verdienen, Schulden machen, zur Schule gehen, krank werden, ausgehen wollen, Kultur und Kunst geniessen möchten, gesund leben wollen, mitreden wollen, mitgestalten wollen, Hilfe brauchen, bauen wollen, verändern wollen, geniessen wollen und noch mehr…

Ich denke, ich bringe viele besondere und nützliche, fachliche und persönliche Voraussetzungen mit für eine erfolgreiche Tätigkeit als Stadträtin zum Wohl von Adliswil: Mehrjährige tiefe Einblicke in verschiedenste Zürcher Gemeinde-Organisationen und Verwaltungen; Führungserfahrung in unterschiedlichen Gruppen und Teams; Unabhängigkeit und Mut; und nicht zuletzt die Fähigkeit, vernünftig, verantwortungsvoll und – wenn’s nötig ist – schnell zu entscheiden.

Ich freue mich darauf, mich im Stadtrat Adliswil einzusetzen für alle Menschen in Adliswil. Danke für Ihr Vertrauen – danke für Ihre Stimme im April 2018.

 

 

 

Klettersteige: Man muss überlegen, vorausplanen, die Kraft einteilen ...

Scroll to top